Schüco-Firmenlauf - Laufgruppe der Lebenshilfe feiert ihr Debüt

Nach dem Lauf, erschöpft aber glücklich (v. l.): Timo Sommer, Jennifer Fritze, Joachim Fischer, Diana Kleine-Jaworski, Sophie Voßwinkel und Jens Nierenkerken.

 

„Wir werden nass“, bemerkte Jens Nierenkerken kurz und treffend, als es gegen 18 Uhr anfing, wie aus Eimern zu schüttern. Es war der 24. Juni, und es war der Tag des Schüco Sports-Firmenlaufs. Etwa 1600 Teilnehmer von mehr als 110 Unternehmen und Institutionen aus Bielefeld und Umgebung hatten sich an der Schüco-Arena getroffen. Letztendlich kam es dann doch anders, als es der Werkhaus-Betriebsleiter befürchtet hatte. Eine Stunde später schon brach die Sonne durch die Wolken, so dass Jens Nierenkerken und seine fünf „Mitläufer“ Joachim Fischer, Jennifer Fritze, Diana Kleine-Jaworski, Timo Sommer und Sophie Voßwinkel im Trockenen starten konnten. Die Lebenshilfe-Laufgruppe besteht erst seit März diesen Jahres und trainiert einmal in der Woche. Mit der Teilnahme am Schüco-Firmenlauf wollte das Team Dreierlei erreichen: sich bewegen, den Zusammenhalt untereinander stärken und weitere Kollegen zum Mitmachen motivieren.

 

Kurz vor 19.30 Uhr war es dann soweit: Die Sechs mischten sich unter die restlichen Läufer, die Cheerleader jubelten, das Arminia-Maskottchen winkte allen fröhlich zu. Nach dem Startschuss setzte sich die Menge langsam in Bewegung. 4,8 Kilometer in drei Runden mussten die Teilnehmer bewältigen. Jens Nierenkerken schaffte es als Erster der Gruppe ins Ziel (24:37, Platz 307), gefolgt von Timo Sommer (25:40, Platz 424), Joachim Fischer (26:04, Platz 473), Sophie Voßwinkel und Jennifer Fritze (beide 28:16, Platz 708 bzw. 712), sowie Diana Kleine-Jaworski (31:10, Platz 1003). „Anstrengend, aber gut“, lautete das Fazit der verschwitzten, aber gut gelaunten, Lebenshelfer, als sie sich nach dem Lauf erstmal etwas zu trinken gönnten.

 

Wer jetzt Lust bekommen hat, zusammen mit netten Kollegen regelmäßig nach der Arbeit zu laufen, ist herzlich willkommen mitzumachen! Auch alle, die nicht so trainiert sind. Die Laufgruppe trifft sich jeden Mittwoch um 18.15 Uhr am Haupteingang der Lebenshilfe am Möllerstift 22.

 

 

Ausscheiden von Herrn Bernd Wlotkowski als Geschäftsführer.

 

Herr Wlotkowski hat im Frühjahr vergangenen Jahres seine Tätigkeit bei der Lebenshilfe Bielefeld aufgenommen. Anfang dieses Jahres trat er in die Geschäftsführung von Verein Lebenshilfe Bielefeld e.V., Werkhaus GmbH und Wohnstätten GmbH ein.

 

Nach erfolgreicher Zusammenarbeit verlässt Herr Wlotkowski unsere Einrichtungen auf eigenen Wunsch. Er hat seine Geschäftsführeranstellungsverträge bei den genannten Gesellschaften der Lebenshilfe Bielefeld selbst gekündigt. Weiterhin hat er durch eine eigene Niederlegungserklärung seine Geschäftsführerfunktionen und seine Vorstandsfunktion zum 30. April 2017 niedergelegt.

 

Die Gremien von Stiftung und Verein der Lebenshilfe Bielefeld respektieren diesen Schritt von Herrn Wlotkowski. Die Trennung erfolgt ausdrücklich in bestem Einvernehmen. Diese Entscheidung ist Herrn Wlotkowski nicht leichtgefallen. Aus persönlichen Gründen und um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen, geht er diesen Weg. Für seine persönliche und berufliche Zukunft wünscht die Lebenshilfe Bielefeld Bernd Wlotkowski alles Gute.